julia schulz-dornburg

arquitecto

Moderne Ruinen, Leerstandskonferenz. Architekturhaus Kärten, Klagenfurt

Von 5. bis 15. Oktober war als Vorprogramm zur Leerstandskonferenz im Architektur Haus Kärnten im Napoleonstadel Klagenfurt die Ausstellung "Moderne Ruinen, eine Topografie der Bereicherung" der in Barcelona lebenden Architektin und Fotografin Julia Schulz-Dornburg zu sehen. Zwischen 2010 und 2012 hat sie zahlreiche Tourismusressorts und Ferienhaussiedlungen in Spanien dokumentiert, die seit Mitte der 1990er Jahre gebaut, selten fertiggestellt und nie bezogen wurden. Die aus Fotos, Satellitenbildern, Plänen und Videos bestehende Ausstellung wurde im Rahmen der "ORF - Langen Nacht der Museen" am 5. Oktober im Architektur Haus Kärnten in Anwesenheit der Künstlerin eröffnet.
Während der Leerstandskonferenz 2013 wurde im Schwarzen Würfel auf dem Museumsgelände Fresach ein Auschnitt des Projekts "Moderne Ruinen, eine Topografie der Bereicherung" als digitale Projektion gezeigt.